Entspannung

Entspannung lernen – Entspannung trainieren

Gehörst Du auch zu den Menschen denen Entspannung schwerfällt? Wirklich mal den Kopf abschalten und eine tiefe Entspannung erleben kannst Du nicht? Da bist Du auf keinen Fall alleine. Vielen fällt es schwer einmal komplett loszulassen. Warum ist das eigentlich so?

Stressreaktionen

Sobald wir in unserer Außenwelt etwas Bedrohliches Wahrnehmen, reagiert unser Körper darauf. Dabei ist es egal, ob die Bedrohung nun real ist oder ob wir sie uns    nur eingebildet haben bzw. sie uns einreden.

Entspannung trainieren Braunschweig Kopf frei kriegen
Entspannung trainieren

Der Körper setzt als Folge Stresshormone wie Adrenalin und Cortisol frei und mobilisiert enorme Energie, um auf die Bedrohung reagieren zu können. Das ist eigentlich eine gesunde Reaktion, die uns früher unser Leben sichern sollte, wenn wir z.B. von einem Raubtier gejagt wurden.

Wenn der Stress, den wir heutzutage erleben groß genug ist, so schaltet unser Gehirn auch heute nach wie vor in diesen Überlebensmodus. Dann verengt sich der Fokus, alles was wir sehen, hören und fühlen wird als bedrohlich wahrgenommen, die Verdauungstätigkeit wird eingestellt und heilsamer Schlaf oder Regeneration ist in dieser Phase kaum möglich. Kurzsfristig ist dieser Zustand ok, hält er jedoch länger an, sinkt unsere Reiz-Reaktionsschwelle weiter. Wir werden dünnhäutiger, reagieren auf Kleinigkeiten und scheinen unter einer Art Daueranspannung zu stehen. Im Kopf kreisen immer wieder Gedanken über Probleme, Ursachen,  Lösungen und Schuld.

Gehirnmuskel

Unser Gehirn ist wie ein großer Muskel. Es verarbeitet alle Signale, die von Außen kommen, in elektrische Impulse. Diese Spannungsschwankungen sind im EEG messbar. Erwachsene haben im Alltag meist hochfrequente Beta Wellen. Erst in der Entspannung wechselt das Gehirn in ruhigere Alpha Wellen. Diesen Zustand haben wir z.B. morgens, wenn wir nicht gleich aus dem Bett springen oder Abends kurz vor dem Einschlafen.

Wir haben unseren Gehirnmuskel trainiert,  immer in Aktion zu sein, immer zu denken über die Vergangenheit, die wir nicht ändern können, oder die Zukunft, die wir nicht vorhersehen können. Meist geht es dabei darum, bloß die Kontrolle nicht zu verlieren, immer sicher zu sein, nichts Unvorhergesehenes oder Unbekanntes zu erleben. Nicht wenige Menschen erleben Neuerungen als Bedrohnung, für sie soll möglichst immer alles gleich bleiben, nur das gibt Sicherheit.

Intuition Selbstwert und Leichtigkeit

Ursachen in diesem permanten Stresserleben bzw. bzw. fortwährenden Denken liegen nicht selten in einem Mangel an Selbstwert, aber auch darin begründet, dass wir verlernt haben, uns auf unsere eigene Intuition, auf unser Selbst, auf unser Bauchgefühl zu vertrauen, die eigene innere Stimme zu hören und wahrzunehmen.

Ferner fehlt uns oft die Leichtigkeit, Dinge einfach spielerisch anzugehen. Vieles muss perfekt sein, um mithalten zu können in dieser schnelllebigen Zeit.

Vielleicht würde man sogar belächelt, wenn man nicht dauernd beschäftigt ist und von den beruflichen Projekten sowie den privaten Vorhaben berichten kann. Einfach mal abhängen geht oft nicht mehr. Aber genau das ist es, was unser Gehirn eigentlich möchte: “Zeit!”   Zeit zum Träumen, Zeit für Leere, Zeit für Entspannung, Zeit für Kreativität.

Anleitung

Will ich also wirklich lernen den Kopf frei zu bekommen, ist das mein Ziel, so ist es wichtig, das Gehirn zu trainieren. Ich brauche dazu:

  • Einen festen Willen, eine eigene Motivation
  • Zeit, die ich mir selbst zugestehe
  • Geduld mit mir selbst, ohne mich zu verurteilen, wenn es nicht gleich klappt
  • einen ruhigen Ort
  • Kopfhörer und ein Handy im Flugmodus oder MP3 Player
  • Am besten eine geführte Anleitung
Entspannung trainieren Braunschweig Kopf frei
Kopf frei kriegen abschalten

Dein Ziel sollte es sein, das Gehirn in die ruhigen Alphawellen zu bekommen. Nur in diesem Zustand ist Regeneration, Heilung aber auch Kreativitiät möglich.

 

Hilfreich

Vielleicht hilft, es, wenn man sich das Training des Gehirns wie bei der Erziehung eines Hundes vorstellt. Immer wenn die Gedanken abschweifen, ist das so, als würde der Hund bei dem Kommando “Sitz” oder “Platz” wieder aufstehen. Also übe ich mich in Geduld, hole meine Gedanken, meine Aufmerksamkeit wieder zurück zu der geführten Entspannungsanleitung – ohne mich über mich selbst zu ärgern – und versuche weiter mich darauf einzulassen. Das Gehirn lernt so mit der Zeit, dabeizubleiben und Du kannst abschweifende Gedanken immer besser bemerken und sie zurückholen.

Mit etwas Training gelingt es Dir immer leichter, immer besser. Auch im Alltag bemerkst du plötzlich ein Mehr an Gedanken oder Gefühlen, die zuvor unbewusst abgelaufen sind. Mindestens 90 % unseres Alltags läuft in unbewussten Prozessen bei den meisten Menschen.

In den Corona Krise habe ich ein kostenloses Entspannungstool entwickelt, einfach mal reinhören:

Radio SAW Radio Beitrag Regina Kirschke Radio Okerwelle

Einen Zeitungsartikel gibt es auch dazu hier im Blog

Melde Dich einfach telefonisch oder per email und erlebe einmal ein geführtes Entspannungstraining, auch Du kannst Deinen Kopf frei kriegen und entspannen. Lass dich einfach drauf ein.